uj
Freiwillige Feuerwehr Vettweiß - Löschgruppe Soller
| www.feuerwehrsoller.de | :: Geschichte :: Aktive
 
 
 
Am 2. Februar 1912 wurde die Freiwillige Feuerwehr Soller von 25 jungen Männern gegründet. Nachstehend die Namen der Gründer:
 
Peter Botz Werner Cohnen Josef Cremer Matthias Esser Adolf Gerhards
Heinrich Geuenich Johannes Hamacher Gottfried Harperscheidt Adolf Keller Peter Klein
Arnold Körfer Karl Küster Hubert Merkelbach Johann Möß Christian Oleff
Matthias Rick Will Rick Jakob Ruland Paul Schumacher Heinz Vostell
Peter Wintz Willi Zens Georg Zimmermann Peter Klein Peter Wintz
Zum 1. Brandmeister wurde Peter Klein ernannt und zu seinem Stellvertreter Peter Wintz

Die Gründer der Freiwilligen Feuerwehr Soller hatten damals nicht wie heute ein Feuerwehrauto, sondern Sie löschten mit einer Handspritze und einem Leiterwagen mit Schlauch, der von den Mitgliedern der Feuerwehr Soller per Hand gezogen wurde. Siehe Bild

Die Gliederung der damaligen Wehr

Die 25 aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Soller gliederten sich in mehrere Abteilungen: Die Steiger-, Spritzen-, Wasser - und Ordnungsabteilung. Die Steiger, jene Männer also, die im Brandeinsatz >aufsteigen< mussten und daher ihren Namen hatten, besaßen einen Hanfgurt, je einen Steigergurt mit Karabinerhaken zum Befestigen an der Leiter, ein Hammerbeil, sowie Steigerleinen.

Während die Spritzenabteilung die damals handbetriebene Spritze einsetzte, oblag der Wasserabteilung der Transport der Wassereimer, die aus Leder zusammengenäht waren, von der Wasserentnahmestelle zu den Steigern.

Die Ordnungsabteilung schließlich sicherte das Eigentum der vom Brand Geschädigten und sorgte für die Absperrung der Brandstelle; eine Abteilung übrigens, die den heutigen Feuerwehren fehlt.

Eine besondere Stellung nahm der >Hornist< in der Gliederung der Wehr ein. Er blies sowohl bei Feueralarm als auch zu Übungen.

Die heutige Gliederung

Heute sieht das ganz anders aus: Heut zu Tage haben wir Einheitsführer, Maschinisten, Melder, Angriffstrupp, Wassertrupp und Schlauchtrupp

Einheitsführer: Erkundet die Einsatzstelle, und kann danach den geeigneten Einsatzablauf bestimmen. Er ist für die Sicherheit der Mannschaft verantwortlich.

Maschinist: Ist Fahrer und bedient die Feuerlöschkreiselpumpe sowie die im Löschfahrzeug eingebauten Aggregate.

Angriffstrupp: Bestehend aus dem Angriffstruppführer und mann.  Er tut alles um Personen zu retten.

Wassertrupp: Bestehend aus dem Wassertruppführer und mann. Er bringt die Leitern in Position, stellt die Wasserversorgung her, und kann 2 Angriffstrupp werden.

Schlauchtrupp: Bestehend aus dem Schlauchtruppführer und mann. Er sorgt dafür das der A und W-Trupp vorne mit Wasser versorgt wird, und kann 3 A-Trupp werden.

Heute wird zu den Einsätzen nicht mehr das Horn geblasen, sondern die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren werden per Funk über einen Meldeempfänger oder per SMS über das Handy alarmiert.

Zu den Übungen wird jährlich ein Dienstplan erstellt, wodurch die Kameraden wissen wann die Übungen stattfinden.

Wir wollen voller Achtung den Männern danken, die der Soller Feuerwehr als Einheitsführer richtungsweisend waren und sind.

1912 - 1934 Peter Klein
1934 - 1947 Arnold Körfer
1947 - 1959 Anton Kley
1959 - 1984 Franz Harperscheidt
1984 - 1998 Anton Wollseifen
1998 - 2009 Hans-Josef Robens
ab April 2009 Daniel Strack

Im Jahre 1954 wurde die Handspritze durch eine Tragkraftspritze >TSA 8/8< ersetzt. Für die Freiwillige Feuerwehr Soller ein großer Fortschritt ; zumal der Ort 1956 an das Wasserleitungsnetz des Wasserleitungszweckverbandes Neffeltalgemeinden mit Sitz in Vettweiß angeschlossen wurde. Der neue Spritzenwagen musste mit einem Traktor zum Einsatzort gezogen werden.

 Neue Ära für die Löschgruppe Soller im Jahre 1984

Weil dem Katastrophenschutz immer mehr Bedeutung zukommt und neben der Brandbekämpfung die Männer der Freiwilligen Feuerwehr zunehmend zu technischen Hilfeleistungen herangezogen werden, ist nun auch die Löschgruppe Soller der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiß mit einem bundeseigenen Feuerwehrfahrzeug des Typs >LF 16 TS< ausgestattet worden. Bezirksbrandmeister Schröder, Kreisbrandmeister Collinet, Gemeindebrandmeister Fuchs und Gemeindedirektor Schick nutzen die Einweihung des neuen Froitzheimer Gerätehauses, um gleichzeitig der Löschgruppe Soller das Fahrzeug zu übergeben. Das Löschfahrzeug verfügt über 840 m Schlauchmaterial. Durch das mitgeführte Schlauchmaterial von 30 B ( 30x20m = 600 m ) und ( 16 C-Schläuchen 16x15 m = 240 m ) sowie der TS 8/8 eignet sich das LF 16-TS hervorragend zur Wasserversorgung über lange Strecken.

 

1987 ein großes Jahr für die Löschgruppe Soller

Am 19. Juni 1987 feiert die Löschgruppe Soller Ihr 75 Jähriges Bestehen. Viele Gratulanten waren anwesend um Oberbrandmeister Anton Wollseifen und der Löschgruppe Soller zu gratulieren. Die Löschgruppe Soller stellte an diesem besonderen Wochenende ein Festliches Programm auf die Beine. Am Sonntag den, 21. Juni 1987 fand ein Festzug durch Soller statt, woran ca. 500 Personen dran teilnahmen.

Aktive Mitglieder der Löschgruppe Soller im Jahre 1987:

Einheitsführer Oberbrandmeister Anton Wollseifen
Stellvertreter Brandmeister Gottfried Harperscheidt
Oberfeuerwehrmänner: Barthel Hamacher, Willi Vostell, Peter Dahmen, Barthel Graaff, Erich Dederichs, Hans-Josef Robens,  
  Werner Robens, Thomas Robens, Wilhelm-Josef Strack, Hans-Peter Koch und Helge Pütz
Feuerwehrmänner: Marco Schmitz und Dirk Wollseifen

 

Wir wollen voller Achtung den Männern der Ehrenabteilung danken. Mitglieder der Ehrenabteilung im Jahre 1987 sind:
Franz Harperscheidt Josef Stegh
Werner Kähler Christian Keller
Willy Kley Friedrich Rosenbaum

Eins muss an dieser Stelle auch gesagt werden, voller Achtung müssen wir den Freund (innen), Verlobter(e), Frauen, Männer und Mütter alles Feuerwehrleuten danken. Für Ihr Verständnis und Ihre Hilfe bei allen Festen.

 

Führungswechsel in Soller 1998

Im Jahre 1998 gab es in Soller einen Führungswechsel, nach langer aktiven Dienstzeit übergab Anton Wollseifen sein Amt als Löschgruppenführer, an Oberbrandmeister Hans-Josef Robens ab. Anton Wollseifen trat sein Amt am 1. Mai 1984 als Nachfolger von Franz Harperscheidt an. 1986 gründeten Anton Wollseifen, Herr Haperscheidt und Wilhelm-Josef Strack die Jugendfeuerwehr Soller, Anton Wollseifen setzte sich als Löschgruppenführer immer für seine Mannschaft ein. Mit dem  Bau des neuen Gerätehaus in Soller Am Wolfgraben ging für Anton Wollseifen ein großer Wunsch in Erfüllung. Bei den Bauarbeiten hatte er kräftig mit Hand angelegt. Viele hunderte Stunden verbrachte Anton Wollseifen auf der Baustelle. Anton Wollseifen wurde dabei stets von seiner Mannschaft tatkräftig unterstütz. Wollseifen unterstützt die Löschgruppe Soller immer noch mit vollen Eifer.  Gemeindedirektor Josef Kranz sprach von einem guten Dreierpack, denn neben Hans-Josef Robens wurde seine beiden Brüder Werner und Thomas Robens als Stellvertreter der Löschgruppe ernannt. Gebrüder Robens würde die Arbeit von Anton Wollseifen kontinuierlich fortsetzten. 

 

Im Jahre 2002 feierte die Löschgruppe erneut.

Am 24. Mai 2002 war es wieder soweit. Die Löschgruppe Soller hatte wieder was zu feiern, nämlich Ihr 90 Jähriges Bestehen. Auch diesmal stellte die Löschgruppe Soller unter der Leitung von Oberbrandmeister Hans-Josef Robens ein grandioses Fest auf die Beine.

Aktive Mitglieder der Löschgruppe Soller im Jahre 2002:

Löschgruppenführer: Oberbrandmeister Hans-Josef Robens

Stellvertreter: Oberbrandmeister Werner Robens
  Oberbrandmeister Thomas Robens
Hauptbrandmeister: Gottfried Harperscheidt
Unterbrandmeister: Dirk Wollseifen, Reinhard Krüger und Daniel Wallraff
Oberfeuerwehrmänner: Holger Bauer, Erich Dederichs, Franz-Josef Eggert,
  Hans-Jörg Eggert, Michael Koch, Wilhelm-Josef Strack,
  Harald Vostell und Tobias Wallraff
Feuerwehrmänner: Markus Cremer, Markus Hey, Manfred Koch, Andreas
  Moll und Daniel Weiss

 

Wir wollen voller Achtung den Männern der Ehrenabteilung danken. Mitglieder der Ehrenabteilung im Jahre 2002 sind:

Obm Anton Wollseifen Ofm Barthel Hamacher

Ofm Wilhelm Vostell Ofm Hans-Peter Koch
Ofm Wilhelm Kley Ofm Christian Keller

 

Bedanke möchte ich mich bei allen Kameraden die mir geholfen haben mit Literatur, Bildern und Erzählungen um die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Soller hier dazustellen. Besonders bedanken möchte ich mich bei Anton Wollseifen. Ich bitte sollte jemand hier was vermissen , sagt bitte bescheid.

Mit kameradschaftlichen Gruß

Ubm Björn Bigesse  - - Soller im Mai 2008

 

 

©2016 LG Soller
letzte Änderung: 16.01.2016